Startseite
    Geschichten
    Gedichte
    Tagebuch
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt

   
    winterwolf

    - mehr Freunde

   Orkenspalter - bestes DSA-Forum
   Alveran - noch ein gutes DSA-Board
   Tinky's Blog

Webnews



http://myblog.de/atho

Gratis bloggen bei
myblog.de





Szenen der Hoffnung

              Szenen der Hoffnung

(Daniel Schmitt 8.5.2006)


Mit trommelnder Hand, Scheuklappenverstand

Starr ich an die Wand gebannt

Bis der Blick wieder den Schirm einverleibt

Ob sie schreibt? ob sie bleibt?

Als das Auge dann versteht, dass sie geht

Wird die letzte Hoffnung vom Sturm verweht.


30.8.07 14:08


Und wieder einmal war Ratcon!

Im Gegensatz zur letzten Ratcon war diesmal schon die Anreise interessant, was zum einen daran lag dass ich dieses Jahr nicht alle halbe Stunde gekotzt habe, sondern auch an Taxifahrerin Tanja und Simone. Die ersten beiden Orkis, die ich neu kennengelernt habe.

Nach der sehr erfolgreichen Stürmung des Geländes war es uns sogar gelungen, einen trockenen Platz für die beiden Zelte zu erwischen und schonmal einen Blick auf die beiden hübschen Mädels vom Zelt gegenüber zu werfen. Leider ist man sich erst wieder am Ende der Rat begegnet.
Bevors dann richtig losging kam auch Johannes und hat sein Zeug ins Zelt geschmissen, bevor wir gleich zum ersten Workshop losgetigert sind: Wie meistert man ein Con-Abenteuer?

Nach der Runde um Chris Goose (ein richtig lustiger Typ, haben sehr viel gelacht) war ich doch einiges schlauer, vor allem was das Zeitmanagement auf Cons betrifft. Und recht guter Dinge für Samstag abend, wo ich die Aufgabe hatte den harten Kern der Orkis einen interessanten Abend zu bieten.

Vorher aber habe ich endlich wieder selbst mal p&p gespielt - und zusammen mit den anderen dafür gesorgt dass alle aufgrund des allgemeinen Niveaus ständig Gefahr liefen Brauchkrämpfe vor lachen zu bekommen.

Meisterin: "Beim Raumdurchsuchen findet ihr unter einem der Teppiche eine Falltür."
Ich: "Ich trete sie ein"
Was ich dann auch mit 13 KK-Punkten Differenz auch super geschafft habe...

Unter dem Einfluss von einem "Tollpatsch"-Artefakt baut die Gruppe nur Mist und versucht vergeblich nen Dieb zu fassen. Schließlich...

Meisterin: "Als der Dieb sieht dass Arve von vorne kommt bremst er, stolpert jedoch und fällt"
Johannes (dessen Char von hinten kommt) und ich zeitgleich: "Ich springe auf ihn"
*gegenseitiges Ansehen*
Ich: "Ok, würfeln - wer besser ist ist schneller..."
Würfelergebnis: 12 gegen 12
Meisterin: "Ja, ihr kommt gleichzeitig an und nun landen 160 Stein auf 65 Stein Körpermasse....macht mal Raufen-AT und Schaden."

Würfelergebnis: 2 und 2
*gegenseitiges Ansehen*
Würfelergebnis Schaden: 5+1 und 5+1
*gegenseitiges Ansehen*

-> Aufgrund Synchron-Raufens einen freien Steigerungsversuch

Da wir um 5 Uhr morgens Pause gemacht hatten, sind wir dann auch ins Zelt. Ich wollte zwar mit einem Teil der Gruppe noch durchmachen, aber im Munchkin-Hauptquartier war schon keiner mehr. Dafür war ich dann um 9 Uhr recht wach zum Weiterspielen. Es hat sich sowohl für Char als auch für mich mehr als gelohnt. Endlich ein Schelmenabenteuer das hält was es verspricht.

Danach hieß es nach dem Essen wieder mal wieder Workshop. Diesmal gings um Heldentode, was auch wieder sehr lehrreich war. Dummerweise haben die überzogen und ich die Zeit nicht beachtet - und als ich unten war war das Orktreffen schon so gut wie rum. Mist. Naja, immerhin hatte ich wenig später eine große Runde mit vielen Orks drin. Erstes Con-AB als Meister und dann so viele Spieler. Aber es hat trotzdem riesigen Spaß gemacht und scheint auch ziemlich gut angekommen zu sein. Ich muss nur ein bisschen mehr Ordnung reinbringen bei Kämpfen. Wieder was gelernt.

Der Tag ist dann mit der Einweihung der Shisha ausgeklungen. Sie ist dicht, zieht super...toll! Die später begonnene Runde WoD habe ich dann abgebrochen aufgrund akuten Einschlaferscheinungen. Johannes, der durchgemacht hatte, kam Sonntags um 10 Uhr ins Zelt gefallen als ich gerade aufgestanden bin.

Der Sonntag verging dann mit 2 Workshops (zu Maraskan und dem 2. Donnersturm-AB)und gemütlichem Schwatzen mit 30% aller Mitgliedsbeiträge im Orkenspalter wie im Fluge, bevor ich beim Zeltabbauen festgestellt habe weitaus mehr Geld ausgegeben zu haben als geplant.
Dafür habe ich die beiden Mädels von gegenüber wieder getroffen...eine studiert schon in Würzburg, die andere vermutlich demnächst und beide sind Labygänger. Hervorragend!
Noch schnell einen Munchkinwürfel bekommen und Munchkin Beißt 2 gekauft, gegessen und rein ins Auto. Das hat 90 km südlich Dortmund dann Geräusche von sich gegeben, die auf Federung rechts hinten schließen haben lassen. Zum Glück war es nur die Manschette vom Stoßdämpfer. Andernfalls hätten wir irgendwo nachts im Bergland von Siegen bei Gewitter und strömendem Regen unser Zelt aufbauen dürfen.

Alles in allem ein klasse Wochenende!

30.8.07 13:12


[erste Seite] [eine Seite zurück]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung